Verminderte Argininkonzentration bei Sepsis

Australische Wissenschaftler untersuchten, inwieweit die Plasmakonzentration der Aminosäure Arginin bei Sepsis verändert ist. Bekanntlich ist Arginin eine wichtige Aminosäure, die für die Immunfunktion und Gefäßfunktion bei Sepsis eine bedeutende Rolle spielt. Die Wissenschaftler führten eine so genannte Metaanalyse durch, d.h. die Ergebnisse verschiedener Studien wurden noch einmal gemeinsam ausgewertet. Dabei zeigte sich, dass die Argininkonzentrationen bei Personen mit Sepsis substantiell vermindert sind, wobei diese Aussage nur für Patienten gilt, die keinen operativen Eingriff und kein Trauma erlitten haben. Es gibt bisher zu wenig Daten, um beurteilen zu können, ob auch eine trauma-assozierte oder operations-assoziierte Sepsis zu einem Argininmangel führt.

Referenz:
Davis JS, Anstey NM: Is plasma arginine concentration decreased in patients with sepsis? A systematic review and meta-analysis; Crit Care med. 2010 Dec 9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.