Tryptophan und Gedächtnisstörungen bei Typ-1-Diabetikern

Forscher aus Pakistan untersuchten den Zusammenhang zwischen der Tryptophankonzentration im Plasma und dem Auftreten von Gedächtnisstörungen bei Typ-1-Diabetikern. In einer Fallkontrollstudie wurden 50 Männer und 50 Frauen mit Typ-1-Diabetes untersucht. Mögliche Gedächtnisstörungen wurden per Befragung ermittelt und die Tryptophankonzentration mittels HPLC bestimmt.

Bei den Typ-1-Diabetikern wurden häufig Gedächtnisstörungen nachgewiesen. Außerdem zeigten sie eine signifikante Verminderung der Tryptophankonzentration im Plasma. Die Ergebnisse der Studie lassen den Schluss zu, dass eine verminderte Tryptophanaufnahme ins Gehirn  für die Gedächtnisdefizite bei Typ-1-Diabetikern verantwortlich sind.

Referenz:
Ahmad S et al.: Role of decreased plasma tryptophan in memory deficits observed in type-1 diabetes. J Pak Med Assoc. 2013 Jan; 63(1):65-8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.