Tyrosinspiegel bei nichtalkoholischer Fettlebererkrankung

In einer Studie wurden bei 137 Patienten mit nicht alkoholischer Fettlebererkrankung die Plasmaspiegel von Tyrosin und der verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAAs) untersucht. Außerdem wurde das Verhältnis der BCAAs zu Tyrosin ausgewertet. Die ermittelten Werte wurden dann mit Leberbiopsiebefunden und zahlreichen Laborwerten in Beziehung gesetzt. Die Serumalbuminspiegel sowie die Konzentrationen der BCAAs sowie das Verhältnis BCAAs zu Tyrosin waren negativ mit dem Fibrosestadium assoziiert. Hingegen stiegen die Tyrosinkonzentrationen mit zunehmender Leberfibrosierung an. Die Vermehrung von Bindegewebe ist eine typische Komplikation chronischer Lebererkrankungen.

Referenz:
Kawanaka M, Nishino K et al.: Tyrosine levels are associated with insulin resistance in patients with nonalcoholic fatty liver disease; Hepat Med. 2015 Jun 3;7:29-35.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.