Verzweigtkettige Aminosäuren und Diabetes-Risiko

Eine Nahrungsergänzung mit verzweigtkettigen Aminosäuren(Leucin, Isoleucin und Valin) hatte zahlreiche günstige Effekte in Bezug auf den Stoffwechsel. Japanische Wissenschaftler untersuchten in einer Studie einen möglichen Zusammenhang zwischen der BCAA-Aufnahme (BCAA = verzweigtkettige Aminosäuren) und dem Diabetes-Risiko. In die Studie wurden 13525 Einwohner der Stadt Takayama in Japan einbezogen. Eine höhere Aufnahme von verzweigtkettigen Aminosäuren war bei Frauen signifikant mit einem niedrigeren Diabetes-Risiko assoziiert. Bei Männern war die Leucinaufnahme geringfügig mit dem Diabetes-Risiko verbunden. Die Daten der Studie zeigen, dass eine hohe Aufnahme der BCAAs mit einem verminderten Diabetes-Risiko einhergeht.

Referenz:
Nagata C. et al.: Branched-chain amino acid intake and the risk of diabetes in a japanese community: The Takayama Study. Am J Epidemiol. 2013 Oct 15; 178(8):1226-1232. Epub 2013 Sep 5.

Veröffentlicht in BCAAs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.